Ben NanoNote New User Guide/de

From Qi-Hardware
Jump to: navigation, search

So nun hast du ein nagelneues NanoNote bekommen und schon ein wenig mit gespielt. Hast es allen deinen Kollegen und Freunden gezeigt.

Und nun?

Dies Seite soll als kleine Einstiegshilfe für neue NanoNote Besitzer dienen.

Sie setzt eine gewisse Vertrautheit mit unixartigen Systemen wie Linux oder MacOS voraus.

Diese Seite darf ergänzt werden. ;)

Contents

[edit] Power state transitions

Was bewirkt das Schließen/Öffnen des Deckels?
Nichts, der Ben hat keine Möglichkeit festzustellen ob er geöffnet ist oder nicht.
Wie lange muss ich den Einschaltknopf drücken?
Ungefähr 3 Sekunden.
Was ist der richtig Weg den Ben auszuschalten?
halt
Ist es schlimm den Ben über den Einschaltknopf abzuschalten?
Nein, überhaupt nicht. Das ist nach halt die gebräuchlichste Methode.
Wie lange muss ich den Einschaltknopf drücken um den Ben auszuschalten?
Etwa 4 bis 5 Sekunden.
Wie schalte ich den Ben aus, wenn er im USB_BOOT_mode ist?
Entweder Akku herausnehmen oder den Reset Knopf hinten betätigen.

Wie kann ich den Füllstand der Akku ermitteln?

cat > /usr/bin/btr
#!/bin/sh -e 

dir="/sys/class/power_supply/battery"
min=`cat $dir/voltage_min_design`
max=`cat $dir/voltage_max_design`
now=`cat $dir/voltage_now`
echo Battery: $(( 100 * ($now-$min) / ($max-$min) ))%

[edit] Für Linux Nutzer

Ein paar interessante Dinge über den Ben:

  • Die Standardshell ist ash
  • Du kannst mit Ctrl+Alt+<irgendein F-key> zwischen den Konsolen wechseln
  • Die Editoren vim, nano und joe sind standardmäßig installiert

[edit] Für NetBSD Nutzer

Das Gerät wird als cdce-fähiges(unter OpenBSD ebenso) Gerät erkannt, einloggen über ssh verläuft analog zu der im Handbuch beschriebenen Methode. Forwarding erfordert das Freischalten von Ports und aktivieren derselben, siehe Handbuch(1, 2). Für Aktualisierung der Firmware wird die Kompilierung von xburst-tools benötigt. Darin enthalten ist usbboot, welches die Daten auf das Gerät schickt.

[edit] Die Firmware des Ben aktualisieren

Das erste was man wahrscheinlich machen will, ist das neueste Official Software Image draufzuspielen. Bitte beachte, dass alle Einstellungen und installierte Pakete auf der Root Partition verloren gehen.

[edit] Graphische Oberfläche verlassen

Das neuste Software Image startet automatisch die graphische Oberfläche(gmenu2x) nach dem Booten. Wenn du das abstellen willst, lies automatischen Start von Gmenu2x deaktivieren.

[edit] Kleinere Fonts im Terminal

Siehe Ben NanoNote fonts.

[edit] Formatierung der Daten Partition

Obwohl der Ben über 2GB Flashspeicher verfügt, wirst du bemerken, dass die Root Partition wesentlich kleiner ist. Du musst den Rest erst formatieren.

[edit] Netzwerk einstellen

  • Diese Wikiseite hat eine Anleitung für Linux User.
  • agrajag hat eine Anleitung, wie man unter OSX ein Netzwerk mit dem Ben einrichtet (du musst ein wenig runterscrollen auf der Seite)

[edit] Installation von zusätzlicher Software

Das NanoNote benutzt einen Paketmanager namens Opkg.

  • Diese Seite gibt einen kurzen Überblick zur Einrichtung eines Netzwerks und Opkg.

[edit] Benutzen von Software für Dingux

Der Ben ist binärkompatibel zur Software des Dingoo(Dingux).
Das heißt, dass sich die meisten Dingux Spiele direkt auf dem Ben abspielen lassen(einige funktionieren nicht wegen CPU oder unterschiedlichen Ort von Dateien im Dateisystem).
Du kannst hier Dingux Software laden.

Tastaturbelegung:
D-pad up: KEY_UP
D-pad down: KEY_DOWN
D-pad left: KEY_LEFT
D-pad right: KEY_RIGHT
A button: KEY_LEFTCTRL
B button: KEY_LEFTALT
X button: KEY_SPACE
Y button: KEY_LEFTSHIFT
Left shoulder: KEY_TAB
Right shoulder: KEY_BACKSPACE
START button: KEY_ENTER
SELECT button: KEY_ESC

[edit] Wie nutze ich screen

Erstelle hierfür folgende Datei /root/.screenrc:

backtick 1 59 60 /usr/bin/s
hardstatus alwayslastline
hardstatus string '%{.W} %=%{= WK}%?%-w%?%{= rW}%n:%t%{= WK}%?%+w%?%{.W} %=%{= WK}%1` %C %A, %D %d %M '

..wenn also screen läuft wird folgende Zeile ausgegeben:

  0:ash   []:99%  8:55 PM, Sun 27 Jun

..als letztes ( vorrausgesetzt /usr/bin/s ist dein Batterie-Status-Skript, wie es oben beschrieben wurde).


[edit] Wo finde ich kompilierte Pakete für das NanoNote?

Pakete gibt es hier.

[edit] GMU spielt keine MP3s ab

Wegen der patent- und lizenzbehaften Situation wurde die Unterstützung von MP3 entfernt.
Diese kann aber nachgerüstet werden.

[edit] Automatisches Einbinden der SD-Karte

Einige Geräte binden keine SD-Karten ein, welche nicht zuvor mit ext2+ formatiert wurden sind.
Die Datei /etc/config/fstab legt den Typ und Ort hierfür fest.

[edit] Können USB-Geräte direkt angeschlossen werden?

Nein, zwar kann man mittels Adapter eine Tastatur oder Maus anschließen, aber der NanoNote besitzt die USB-Host-Funktionalität nicht und kann somit diese nicht ansteuern. Spätere Revisionen der Test-Platine konnten dies.

[edit] Datums- und Zeiteinstellungen

Personal tools
Namespaces
Variants
Actions
Navigation
interactive
Toolbox
Print/export